Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

06.04.2019 Jugendmannschaft unterliegt knapp mit 10:13 (2,5:3,5) gegen die Elberfelder Schachgesellschaft

Mit einem 2,5:3,5 bei den Schachfreunden der Elberfelder Schachgesellschaft hat sich unsere Jugendmannschaft aus der Verbandsligasaison verabschiedet.
Mit fünf Spielern angetreten, stand es schon zu Beginn leider 0:1 (0:3); verhältnismäßig rasch musste sich auch Johan an Brett 6 seinem Gegner zum 0:2 (1:6) beugen. Nahezu zeitglich konnte jedoch Noah A. an Brett 5 fast sämtliche Figuren seines Gegners vom Brett räumen und zum verdienten 1:2 (4:7) verkürzen.
Sarah bekam es an Brett 4 mit einem starken Gegner zu tun und musste lernen, dass schon ein Fehlgriff zu Beginn der Partie bei genauer Spielführung bisweilen nicht mehr auszubügeln ist - entsprechend war die Enttäuschung groß, als sie sich trotz langem Kampf geschlagen geben musste (1:3/5:10).
An Brett 1 konnte David schon früh einen Vorteil herausspielen, der in ein ebenso leicht vorteilhaftes Turmendspiel mündete; es stellte sich jedoch heraus, dass mehr als ein remis nicht herauszuholen war, so dass der Kampf nunmehr beim Stand von 1,5:3,5 (7:12).
Den Preis für die bislang längste Partie der Saison hat sich dieses Mal jedoch Alejandro verdient, der nach etwa vier Stunden und einer sehr komplizierten und hochtaktischen Partie inkl. diverser, sehr instruktiver (zum Teil gesehener, zum Teil nicht realisierter) Matt- und Opferkombinationen zum Endstand von 2,5:3,5 (10:13) verkürzen konnte.
Zu diesem Zeitpunkt war die Aufstiegspartie unserer Gastgeber inkl. Cocktailparty und Pizzabuffet schon voll im Gange; es fand sich auch ein Vonkelnteam, das beim folgenden Tandemturnier mitgespielt hat. Herzlichen Glückwunsch an die ESG zum Aufstieg!