Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Team aus Vonkeln nimmt am Erfurter Schachfestival teil

Eine fünfköpfige Vonkelner Delegation bestehend aus der Familie Boos (Markus, Kennedy und Moses) sowie der Familie Loriguillo (Georg und Alejandro) hat wie schon 2005 (Markus und Georg) und 2015 (Markus und Kennedy) am Erfurter Schachfestival teilgenommen.

Während Markus im Meisterturnier (DWZ >1900) mit 5 aus 8 Punkten ungeschlagen im oberen Viertel landete, hatte Georg im Hauptturnier (DWZ <2000) weniger Glück: am Mittwoch und Donnerstag waren fiebergeschwächt bei durchweg schwächeren Gegnern nur 1/4 Punkten drin, so dass er am Ende mit 3,5 aus 8 Punkten nur ein Platz im Mittelfeld zu Buche stand.

Die Kinder konnten im Amateurturnier allesamt ihr gestecktes Ziel übererfüllen, wobei Moses als Drittletzer der Setzliste bei 107 Teilnehmern mit sensationellen 3,5 Punkten aus 7 Partien und einer Performance von 1358 Punkten im guten Mittelfeld landete und bei einem Sieg in der letzten Runde gegen seine fast 12x so alte Gegnerin sogar noch einen Ratingpreis erreicht hätte.

Alejandro und Kennedy erzielten mit jeweils 2,5 aus 7 Punkten ebenfalls gute Ergebnisse und werden auch dank des guten Rahmenprogramms bestehend aus einem Würfelblitzschachturnier und der guten Verpflegung im und um das Hotel im kommenden Jahr bestimmt gerne wiederkommen.

 Moses und AleErfurter Schachfestival

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Vonkeln II siegt mit 4,5:3,5 gegen OTV

In einem bis zum Schluss umkämpften Spieltag konnte unsere Zweite zwei wichtige Punkte gegen die nominell stärkere Mannschaft aus Solingen-Ohligs einfahren.

Schon ziemlich früh konnte Peter dank (trotz?) seiner geliebten "Langarm-Affen-Eröffnung" an Brett 8 einen vollen Punkt einfahren; dann tat sich lange nichts, bis nach gut drei Stunden Carsten an Brett 2 nach wechselhaftem Verlauf der Partie remis spielte...leider, denn die Stellung war, wie nachträgliche Analysen ergaben, klar gewonnen.

Bernd an 7 und Sascha an 5 leider verloren leider. Einen etwas fahlen Beigeschmack bekam der Mannschaftskampf, als Thomas an Brett 1 gewohnt souverän gewonnen hatte und sein Gegner das Analyseangebot mit einem unwirschen "Danke, kein Bedarf!" quittierte und Marcs Gegner an Brett 3 in verlorener Stellung nach einem sehenswerten Opfer auf g3 einfach die Zeit ablaufen ließ und der Sieg beim Mannschaftsführer reklamiert werden musste.

Es sah nach einem deutlicheren Sieg aus; leider machte es Dirk unnötig spannend, als er in aktiverer Stellung in Zeitnot erst eine Figur und dann einen Turm ohne Not zum 3,5:3,5 stehen ließ.

Nach langem Kampf konnte jedoch Wolfgang selber siegen und damit auch den Mannschaftskampf für gewonnen erklären.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Souveräner 12:4 (4:0)-Sieg gegen Krefeld

Mit einem souverän anmutenden, aber nicht durchgehend souverän ausgespielten 12:4 (4:0)-Sieg gegen Krefeld konnten Ferdi, Kenny, Ale und David den zweiten Mannschaftssieg in Folge erzielen und sich somit den dritten Platz der Vorgruppe sichern, der die Qualifikation für die Finalgruppe bedeutet. Herzlichen Glückwunsch!

 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Weihnachtsfeier mit "traditionellem" Handicapturnier

Nach den erfolgreichen Teilnahmen in der U12/U10-Einzel-Meisterschaft und der Qualifikation für die U-12-Mannschaftsmeisterschafts-Endrunde im Verband fand am Montag, 12. Dezember die Weihnachtsfeier mit den Schachjugendlichen und ihren Eltern statt.

Es waren so viele gekommen, dass sich in der Hütte kaum noch Platz zum Atmen fand...und obwohl einzelne Kids weiter in der Küche mit Wolfgang trainierten, sehr viele Eltern sich um das süße Büffet kümmerten, Geschwister, Freunde und Verwandte sich dem gemütlichen Plausch hingaben, nahmen immer noch 19 TeilnehmerInnen (Kinder, Eltern und Trainer) am vorweihnachtlichen Blitzturnier teil, bei dem, um "Gerechtigkeit" herzustellen, stärkere Spieler mit Zeit- und Material-Handicap spielen mussten, sodass der Spaß im Vordergrund stand und einige Spieler weiter vorne landeten, als sie vorher gedacht hätten.

Alles in allem ein äußerst gelungener Jahresabschluss, der von Jugendwart Felix Wassermann mit Nikolausgeschenken versüßt wurde.

In den kommenden Wochen gilt es, den Vonkelner (Nachwuchs)Spielern bei ihren weihnachtlichen Turnierteilnahmen die Daumen zu drücken, bevor im Jugendbereich zunächst das Training am 9. Januar und dann die anderen Turniere etc. wieder los gehen.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Vonkelnkids belegen fast durchgehend die oberen Plätze

An der diesjährigen Jugendeinzelmeisterschaft im Schachbezirk Bergisch Land nahmen über 50 SpielerInnen teil, darunter 9 Jungs und Mädchen von den Sfr. Vonkeln.

In der Altersstufe U 12 lagen am Schluss nach 7 Runden gleich zwei Vonkelner mit 6 Punkten gemeinsam vorne. Auf Grund der besseren Wertung wurde Kennedy Boos vor Ferdinand Schneider Meister, aber beide qualifizierten sich damit für die Verbandseinzelmeisterschaft der Schachjugend Niederrhein Anfang Januar in Kranenburg.

Drei weitere Vonkelner fegten in der U 12 das vierzehnköpfige Teilnehmerfeld durcheinander. Alejandro Loriguillo schob sich mit einem Letztrundensieg gegen den Vonkelner Neuzugang David auf den geteilten Bronzeplatz, musste sich aber (mittlerweile zum vierten Mal in vierten Turnier hintereinander!) mit dem vierten Platz, also demjenigen hinter den Medaillenrängen, zufrieden geben. David Siegler wiederum landete knapp dahinter auf dem 5. Platz und erspielte sich außerdem bei seiner ersten Turnierteilnahme großen Respekt und Anerkennung bei den anderen Kindern und Trainern. Immanuel Schneider landete bei ebenfalls guten 3,5 Punkten, obwohl er nach einer anstrengenden Woche vom Pech verfolgt war.

Die U 10 wurde eine klare Beute von Uzay M. von der Elberfelder Schachgesellschaft, der das Turnier mit 7/7 dominierte. Dahinter landete Moses Boos von unseren Vonkelner Schachfreunden mit 5,5 Punkten auf dem Silbermedaillenrang im sechzehnköpfigen Teilnehmerfeld. Darunter auch drei weitere Vonkelner Turnierneulinge, wobei Antonia Ciliox wunderbare 4 Punkte holte und auf dem sechsten Platz landete! Aaron Li landetet mit 3 Punkten auf dem geteilten 9.-12. Rang und Annika Haufe musste auf Grund zweier für sie bedauerlicher vereinsinterner Niederlagen in den beiden Schlussrunden mit ihrem in Mettmann schön erkämpften einem Punkt vorlieb nehmen, allerdings mit einer heutigen Spielweise, die mehr Punkte verdient hätte.

Alle Infos unter: http://www.sbbl.org/schachjugend/sjbl-einzelmeisterschaft/

 

Das Siegerteam der Schachfreunde Vonkeln