Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Eigentlich sollte das erste Saisonspiel gegen die U20 der Düsseldorfer SK1 auswärts stattfinden. Da in Düsseldorf nicht gespielt werden konnte, fand das Spiel in Vonkeln statt.

Brett 3 konnte von Vonkeln nicht belegt werden, so das die ersten drei Punkte an die Düsseldorfer gingen. In einer "Blitzpartie" konnte Noah Klein die ersten Vonkelner Punkte sammeln. Sarah Pflaum hatte ihren Gegner von Anfang an unter Kontrolle, stellte in überlegener Stellung die Dame ein, aber konnte trotzdem mit einem sehr schönen Mattbild gewinnen. Mit Springer und Dame drängte Alejandro Loriguillo den gegnerischen König in die Ecke und konnte ihn dort Matt setzen. Inzwischen stand es 9:6 für Vonkeln und es liefen noch zwei Partien. An Brett 1 fiel die nächste Entscheidung, nachdem David Siegler König, Dame und Turm seines  Kontrahenten mit einem Springer gabelte, gab sein Gegner kurze Zeit später auf. Im letzten, laufenden Spiel lieferten sich zwei junge Debütanten ein langes Gefecht und obwohl Richard Georg mit einem Turm gegen zwei Türme eigentlich auf verlorenem Posten stand, konnte er sich noch ein Remis erkämpfen.

Mit 14 Punkten ist Vonkeln Tabellenführer. Das nächste Spiel ist am 8. Dezember in Vonkeln gegen den Ratinger SK 1.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

23.09.2018: Saisonauftakt mit 3:5 gegen die SG Hochneukirch

Die ohne Ersatzgestellung aus der zweiten Mannschaft gestartete Erste musste gleich im ersten Mannschaftskampf der Saison eine Niederlage einstecken.

Verhältnismäßig rasch einigte sich Patrick an Brett 1 mit seinem Gegner nach einer ereignisarmen Partie auf remis; und auch Felix zog es vor, trotz eines Mehrbauern seit der Eröffnung remis zu geben, da ihn plötzlich starke Kopfschmerzen befielen; in dem bis dahin sehr spannend verlaufenden Mannschaftskampf waren bis zur Zeitnotphase auch keine weiteren Ereignisse zu verzeichnen; da zu diesem Zeitpunkt Uli, Georg und Lisa sehr gut standen, keimte an dieser Stelle Zuversicht auf.

Nahezu gleichzeitig musste Oli an Brett 2 die Waffen strecken und Georg konnte nach einem Fehlgriff seines Gegners im Mittelspiel den Vorteil festhalten und in das zwischenzeitliche 2:2 ummünzen.

Leider vergab Ulrich seine gut aussehende Partie durch einen kurzzeitigen Anfall von Schachblindheit und verlor an Brett 3; sehr schade, denn nach dem schönen Sieg von Lisa an Brett 8 stand es nun 3:3 bei einem remisigen Endspiel von Fredi an Brett 7 und einem nachteiligen Turmendspiel von Wolfgang an Brett 6.

Leider konnte Wolfgang sein Turmendspiel nicht halten, so dass Fredi versuchen musste, irgendwie den ganzen Punkt zu machen. Leider verriss er die Partie dabei, so dass am Ende ein 3:5 zu Buche stand.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

02.09.2018: Vonkeln I bezwingt die SF Tornado Wuppertal mit 2:2 (6:5)

In einem bis in die zweite Zeitnotphase spannenden Auswärtskampf gegen die Schachfreunde Tornado Wuppertal konnten Georg und Fredi (beide erste Mannschaft), Multi (zweite Mannschaft) und Peter (dritte Mannschaft) ein 2:2 erreichen und dank der besseren Berliner Wertung den Kampf auch gewinnen.

Zunächst konnte Georg in einem dynamischen Spiel mit zwischenzeitlich deutlichem Vorteil ein remis gegen seinen nominell stärkeren Gegner erzielen; zu diesem Zeitpunkt stand der Kampf auf der Kippe, da Fredi an Brett 2 stark unter Bedrängnis stand und auch Multi seit der Eröffnung gegen die drohende Niederlage kämpfen musste.

An Brett 2 wandte sich das Blatt während des Endspiels aber und nach der Zeitnotphase beendeten fast gleichzeitig Fredi und Multi ihre Partien; Fredi konnte sein Endspiel Läufer gegen Bauern dank geschickter Tempiererei gewinnen während Multis Turmendspiel am Ende doch verloren war.

Die Entscheidung fiel also an Brett 4, wo Peter nach fünfeinhalb Stunden Kampf einen wohlverdienten halben Punkt gegen seinen nominell deutlich (>300 DWZ-Punkte!) stärkeren Gegner einstreichen konnte.

Zu diesem Sieg kam auch noch das Losglück: Aufgrund der "ungeraden" Anzahl der Teilnehmer haben wir für das Achtelfinale ein Freilos und steigen nun direkt ins Viertelfinale ein, wo bei einem weiteren Sieg die Qualifikation für den NRW-Viererpokal anstehen könnte.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Zum Saisonauftakt spielte Vonkeln 4 in der Musikschule Velbert gegen die dritte Mannschaft der SG Velbert.

Leider wurde uns schon beim Eintreffen mitgeteilt, dass die Spieler der Bretter 1 und 6 wegen Krankheit ausfallen, so das David Siegler und Judith Schellenbach-Zell (in ihrem ersten Mannschaftskampf) kampflos punkteten.

Die erste Entscheidung fiel an Brett 3, als Paul Skora trotz vieler, vergebener Chancen seine Gegnerin matt setzen könnte. An Brett 2 stellte Stefan Siegler einen Springer ein, konnte aber durch Druck auf die Königsstellung den Gegner zu schlechten Zügen verleiten, so das dieser ein einzügiges Matt übersah. Damit stand es 0:4 für Vonkeln.

An Brett 5 stand Johan Schellenbach zwar besser, konnte diesen Vorteil aber leider nicht umsetzen und verlor.

Auch an Brett 4 gelang es Sarah Pflaum trotz gutes Ansätze nicht ihren Gegner zu bezwingen, somit stand es am Ende 2:4 für die Auswahl von Vonkeln.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Bei strahlendem Sonnenschein sind nunmehr zum 27. Mal sechs befreundete Schachclubs in der Vonkelner Hütte erschienen, um den Sieger beim traditionellen Vonkelner Dreikampf auszuspielen: In den Disziplinen Schach, Picken und Luftgewehrschießen haben sich neben der Heimmannschaft noch Schachfreunde aus Wermelskirchen, Düsseldorf, der Elberfelder Schachgesellschaft, Welper, Steinsfurt und - natürlich - Holland gemessen.

Wie jedes Jahr war es auch dieses Mal ein sehr ausgelassenes Fest mit Livemusik aus dem Dudelsack nebst den dazu passenden schottischen hochprozentigen Getränken, Deftigem vom Grill und Süßem vom Kuchenbüffett.

Nach einem spannenden Kampf konnte sich in diesem Turnier, bei dem es Gott sei Dank keine Qualifikation wie in Russland gibt :-), HOLLAND als Sieger durchsetzen. Herzlichen Glückwunsch!

Auf den Plätzen zwei und drei folgten die Heimmannschaft aus Vonkeln sowie die Schachfreunde aus Wermelskirchen.

Bilder, einsehbar für registrierte Nutzer, folgen in Kürze.