Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

01.05.2022 Vonkeln 1 siegt auswärts 6:2 gegen Brett vor'm Kopp Duisburg

Mit einem vor allem in dieser Höhe kaum zu erwartenden Sieg ist die ersatzgestärkte erste Mannschaft heute von dem Auswärtskampf in Duisburg, einem Nachholtermin der fünften Runde, zurückgekehrt.

Dabei begann es durchaus erwartungsgerecht: nach recht vielen recht schnellen Zügen konnte Felix an Brett 3 ein remis vermelden; deutlich später, wenngleich ähnlich erhofft erlangte auch Lisa an Brett 7 ein remis zum zwischenzeitlichen 1:1

Beeindruckendes ereignete sich hingegen an 4, wo Thomas durch einen hübschen Eröffungstrick schon im siebten Zug einen ganzen Turm gewinnen konnte und die Partie dann in gewohnt wilder Manier nach Hause schaukelte.

An Brett 1 entwickelte sich nach zunächst recht solidem Beginn in einer Italienischen Partie ein plötzliches Feuerwerk, in dem Patrick durch einen taktischen Schlag mit Schachmatt seinen Gegner am Spitzenbrett wegfegen konnte; zu diesem Zeitpunkt keimte zwar schon Zuversicht auf einen Mannschaftssieg auf, da aber zu diesem Moment Georg an Brett 2 schon sehr nachteilig stand, David an Brett 8 sehr zu kämpfen hatte und auch Carsten unter Druck stand, war die Messe trotz 3:1 noch lange nicht gelesen.

In der Zeitnotphase konnte Carsten an Brett 6 in einer sehr taktisch geprägten Partie mit mehrfach wechselnden Chancen dann doch die Partie für sich entscheiden; und beim Stand von 4:1 war das die Vorentscheidung, da Multi an Brett 5 sehr vorteilhaft, mindestens jedoch remis stand. Ein überraschender Fehlgriff von Multis Gegner mit zweizügigem Matt beendete die Partie dann erfreulich schnell, wenngleich das Endspiel bestimmt auch so gut zu gewinnen gewesen wäre.

Die erfreulichste Partie des Spieltags fand jedoch an Brett 8 statt, wo David die Chance bekam, sich als Nachwuchskraft zu bewähren. Und er nutzte die Chance: nach über vierstündigem Kampf mit durchaus wechselhaftem Verlauf konnte er einen Sieg zum 6:1 einstreichen. Herzlichen Glückwunsch!

Georgs Niederlage an Brett 2 fiel dann glücklicherweise nicht mehr ins Gewicht; in einem sehr thematisch und souverän gespielten Sveshnikov-Sizilianer nutze sein Gegner die erste nachteilige Theorieabweichung zu einem sauberen positionellen Sieg.

 Mit acht Punkten steht unsere erste Mannschaft nun auf dem zweiten Platz und hat mit dem Abstieg nun nichts mehr zu tun - im Gegenteil "droht" bei (un)glücklichem Verlauf sogar noch der Spitzenplatz in der Verbandsliga.