Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

26. Januar 2014

Leider ohne Punkte ist die erste Mannschaft aus dem Tagesausflug nach Wesel zurückgekehrt. Nach dem üblichen remis an Brett 1 durch Patrick gegen einen niederländischen Import wogte der Mannschaftskampf lange hin und her, bis sich Rolf (für den fehlenden Falk) an Brett 7 nach langem Kampf im Endspiel dann geschlagen geben musste. Auch Oli musste sich in aussichtsreicher Stellung nach einem akuten Anfall von Schachblindheit mit einer Niederlage bescheiden, bevor Markus an Brett 2 gegen einen weiteren niederländischen Legionär verkürzen und Uli durch einen vollen Punkt an Brett 4 sogar zum 2,5:2,5 ausgleichen konnte.
Leider musste sich sowohl Georg an Brett 5 als auch Fredi an 8 (für den fehlenden Marc) geschlagen geben. Sascha steuerte zum Schluss noch einen halben Punkt zum 3:5 Endstand bei.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

12. Januar 2014

Der Auswärtskampf gegen die 8. Mannschaft der Schachgesellschaft Solingen begann sehr vielversprechend: Hans remisierte an Brett 8 gegen einen ehemaligen Verbandsligaspieler und Heinrich besorgte an Brett 7 aufgrund einer fehlerhaften Abwicklung seiner Gegnerin die Führung. Leider geriet Thomas an Brett 1 rasch in Materialnachteil, so dass unsere Gastgeber aus Solingen ausgleichen konnten.
Gernot brachte uns durch seinen Sieg per Zeitüberschreitung an Brett 6 wieder in Führung - schade, dass Dirk an Brett 3 eine Mehrqualität nicht ausnutzen konnte und auch zum Zwischenstand von 2,5 zu 2,5 verlor.
Leider verlor Wolfgang an 5 und auch Andreas an 4 konnte seine Königsstellung nicht halten. Immerhin konnte Wolfgang an Brett 2 seinem Gegner in einem umkämpften Turmendspiel noch ein remis zum 3:5-Endstand abringen.
Die dritte Mannschaft muss sich den angepeilten Aufstieg also weiterhin hart erkämpfen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

21. Januar 2014

Während der Vonkelner Umbauarbeiten wurde der Viererpokalkampf gegen Lennep, das Spiel um Platz 3 im Bezirk , nach Remscheid verlegt. Beide einigten sich im Vorfeld darauf, nur Nachwuchskräfte mit einer DWZ unter 1000 bzw. ohne DWZ einzusetzen - leider hatten die Lenneper diese Vereinbarung nur teilweise umgesetzt und die Vonkelner mussten mit Jan-Niklas, Kennedy, Alejandro und Andre der größeren Spielpraxis (3 Gegner mit DWZ, Brett 1 sogar mit 1180) sowie dem höheren Alter unserer Gegner Tribut zollen, so dass am Ende eine 0-4 Niederlage herauskam. 
Beide Mannschaften sind trotzdem für den NRW-Viererpokal qualifiziert.